La Maladière • Geschichte

AUS ALT MACH NEU… DIE MALADIÈRE

Das Quartier la Maladière, das dem Stadion auch seinen Namen gab,  hat seinen Namen aus dem Mittelalter, als dort die Kranken behandelt wurden. Aus Angst vor Ansteckungen befanden sich die Spitäler früher meist ausserhalb der Stadt. Genaugenommen waren sogenannte „Maladeries“ speziell für Leprakranke.

Das alte stadion


Neuchâtel Xamax hat sich von seinem alten Stadion im Mai 2004 verabschiedet. Einst für FC Cantonal Neuchâtel gebaut, wurde es zu den besten Zeiten von Neuchâtel Xamax zum Schrecken der Allergrössten: Real Madrid, Bayern München, HSV und noch viele andere mussten geschlagen von der Maladière wieder abziehen. Die historische Maladière ist gestorben um besser wieder aufzuerstehen!

ECKDATEN:

  • Zuschauer : 22'130 Sitzplätze
  • Masse : 105 x 68
  • Zuschauerrekord : Xamax 2-0 Real Madrid (UEFA-CUP ¼-Final 1985/1986), 25'500 Zuschauer
  • 6. September 1924 : Eröffnung der Maladière

  • 29. Mai 2004 : leztes Spiel in der Maladière

  • 5. Juni 2004 : offizielle Schlusszeremonie in der Maladière

  • 7. Juni 2004 : Spatenstich zur neuen Maladière


    Fotos der Baustelle

der umzug

Während dem Bau des neuen Stadions hat sich Neuchâtel Xamax entschieden, in der Charrière, dem Stadion in La Chaux-de-Fonds, zu spielen. Dort wurde am 23. April 2004 auch die Konvention über die Modalitäten dieses „Transfers“ unterzeichnet.

La Chaux-de-Fonds liegt auf 1000m ü.M. und hat im Winter nicht selten Schnee. Deshalb musste der Club z.T. auch auf der Pontaise in Lausanne spielen.

Mailot 2017-2018
Instagram
Shop
Appli
Option-Web.ch