Neuchatel Xamax 1912 ist in 3 Bereiche aufgeteilt

  • Die Fondation Gilbert Facchinetti (Stiftung) ist für die Förderung des Elitefussballs und für die Mannschaften im Bereich Junioren zuständig.
  • Die AG (Aktiengesellschaft) Neuchatel Xamax 1912 AG ist für die 1. Mannschaft sowie eventuelle andere Aktiv- und Frauenmannschaften zuständig.
  • Der Verein Neuchatel Xamax 1912 FC, angemeldeter Fussballverein beim SFV (Schweizerischer Fussballverband), verfügt über die Mannschaften und Spieler und hat der Fondation und der AG nur die Verwaltung der Mannschaften delegiert.

Jeder Bereich unterhält Beziehungen zu den politischen Behörden (Stadt, Kanton), zu Sponsoren und Gönnern und verfügt über die Ausbildungsrechte der Spieler seiner Mannschaften.
Die Bereiche stellen das nötige Personal an und regeln untereinander die Aufteilung der Sponsorengelder im Gesamtinteresse des Vereins.
Die Zusammenarbeit der drei Bereiche ist in einem Partnerschaftsvertrag geregelt.

der verein

Neuchatel Xamax 1912 FC ist ein Fussballverein welche die vom Schweizerischen Fussballverband (SFV) verlangte Rechtsform aufweist.
Die administrativen, finanziellen und Verwaltungs-Kompetenzen werden in den Vereinsstatuten delegiert:

  • An die Fondation Gilbert Facchinetti für die Förderung des Elitefussballs, für alles was den Juniorenbereich (U10-U21-Mannschaften) betrifft, inklusive allfälliger Partnerschaften mit anderen Vereinen im Juniorenbereich.
  • An die AG Neuchatel Xamax 1912 AG für alle Aktivmannschaften (1. Mannschaft, allfällige 2. Mannschaft), Frauenmannschaften oder andere (z.Bsp. Senioren).

Die Fondation Gilbert Facchinetti und die Neuchatel Xamax 1912 AG verwalten somit alle Aspekte ihres Bereiches und stellen die vollständige Finanzierung sicher.
Alle Spieler und Mannschaften von Neuchatel Xamax 1912 sind beim Verein Neuchatel Xamax 1912 FC eingetragen und sind Mitglieder des Vereins. Deren administrative Verwaltung wird durch die Verantwortlichen ihres jeweiligen Bereiches sichergestellt (Junioren -> Fondation; andere Mannschaften -> AG).
Der Verein ist der einzige Ansprechpartner der fussballerischen Behörden, wie beispielsweise dem SFV.

Statuten und Zusammenarbeit

Die Stiftung, die AG und der Verein haben ihre jeweilig eigenen Statuten. Ein Partnerschaftsvertrag zwischen den 3 Bereichen regelt die interne Funktionsweise und enthält die genauen Kompetenzen, Pflichten und Rechte jedes Bereiches.
Die Stiftung und die AG haben ihr eigenes Budget um die Kosten zu decken und sie fordern die Einnahmen ihres Bereiches ein. Beide decken die Kosten des Vereins gemeinsam.
Das Komitee des Vereins stellt sicher, dass die Zusammenarbeit zwischen den drei Bereichen korrekt abläuft und hat ein Einsichtsrecht in die Konten und Aktivitäten der Stiftung und der AG. Der Verein verwaltet zusätzlich die Schiedsrichter des Vereins.

Geschichtlicher Hintergrund

Die obige organisatorische Struktur, wurde zwecks rechtlicher Trennung zwischen der 1. Mannschaft und dem Juniorenbereich so gewählt. Die Reglemente des SFV erlauben es nicht, dass zwei verschiedene Bereiche desselben Vereins Mitglied sind (Ausnahme: Swiss Football League). Darum wurde der Ausweg über den Verein definiert. Dieser ist der einzige Ansprechpartner gegenüber den Fussballverbänden und hat die Kompetenzen an 2 verschiedene Bereiche delegiert, einerseits an den Juniorenbereich, andererseits an den Bereich der 1. Mannschaft (und anderer Aktiv- und Frauenmannschaften).
Dank diesem System kann Neuchatel Xamax 1912 den Anspruch auf eine erfolgreiche Zukunft erheben, im Wissen, dass sich aufopfernde Personen sich einerseits für die 1. Mannschaft und die anderen Aktiv- und Frauenmannschaften engagieren und andererseits um den Juniorenbereich. Der Verein koordiniert die harmonische Beziehung der Bereiche und stellt sicher, dass kein Risiko besteht, dass die Bereiche vermischt werden oder ein Bereich bevorzugt wird.

Mailot 2017-2018
Twitter
Shop
Appli
Option-web.ch - Smileys